Industriemeister Pharmazie

Industriemeister Pharmazie

Mit der Weiterbildung zum Industriemeister Pharmazie qualifizierst Du Dich für Führungsaufgaben in der Pharmaproduktion - mit attraktiven Gehaltsaussichten. Auch ein Studium ist mit dem Meister möglich.

Was ist ein Industriemeister Pharmazie?

Industriemeister Pharmazie übernehmen leitende und überwachende Aufgaben in der Produktion von Arzneimitteln. Dabei fungieren sie als Bindeglied zwischen Facharbeitern und Unternehmensführung. Mit der IHK-Prüfung zum Industriemeister Pharmazie erwirbst Du einen anerkannten Abschluss.

Dein Arbeitsbereich, die Pharmazie- und Chemieindustrie, ist ein krisensicherer und innovativer Wirtschaftszweig. Die wachstumsstarke Branche ist auf qualifizierte Fachkräfte angewiesen – dazu zählst auch Du als Industriemeister der Fachrichtung Pharmazie.

Anbieter des Industriemeisters Pharmazie

Bei dem folgenden Institut kannst Du eine Weiterbildung zum Industriemeister Pharmazie absolvieren:

Berufsbild

Aufgaben und Tätigkeiten des Industriemeisters Pharmazie

Als Industriemeister Pharmazie arbeitest Du in der chemisch-pharmazeutischen Produktion. Du leitest die Herstellung von pharmazeutischen Produkten wie Tabletten und Salben. Dort planst, steuerst und kontrollierst Du die Arbeitsabläufe. Ebenso koordinierst Du den Einsatz von Mitarbeitern und Betriebsmitteln. Zum Berufsbild gehört außerdem die Qualitätskontrolle. Bei Deiner Arbeit beachtest Du betriebswirtschaftliche Aspekte wie Budget- und Terminvorgaben. Zudem bist Du für die Einhaltung der Hygiene-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmaßnahmen zuständig. Als Industriemeister Pharmazie bist Du oft auch als Ausbilder tätig.

Prozentuale Aufgabenverteilung

Welche Fertigkeiten und Kenntnisse sind gefragt?

  1. Arzneimittelkenntnisse
  2. Organisationstalent
  3. Technische Kompetenzen
  4. Führungskompetenz
  5. Betriebswirtschaft
  6. Handwerkliches Geschick

Fachspezifisches Wissen ist als Industriemeister Pharmazie unabdingbar. Dazu gehören Kenntnisse aus den Bereichen Chemie, Biologie und Arzneimittelkunde. Besonders wichtig ist auch Organisationstalent, um einen reibungslosen Ablauf der Produktion sicherzustellen. Darüber hinaus benötigst Du betriebswirtschaftliche Fertigkeiten, beispielsweise für Kostenkalkulationen. Da Du als Industriemeister Pharmazie Mitarbeiter und Auszubildende anleitest, sind pädagogische Fähigkeiten und Führungskompetenz wichtig. Im Umgang mit Maschinen ist technisches Verständnis und handwerkliches Geschick gefragt. Welche Fertigkeiten als Industriemeister Pharmazie besonders wichtig sind, zeigt die nebenstehende Aufzählung.

In welchen Branchen arbeite ich als Industriemeister Pharmazie?

Arbeit findest Du als Industriemeister Pharmazie vor allem bei Herstellern von pharmazeutischen Grundstoffen und Arzneimitteln. Aber auch die Chemieindustrie kommt in Betracht. Hier kannst Du Deine Fähigkeiten bei Produzenten von Waschmitteln, Körperpflegeprodukten, Desinfektions- und Pflanzenschutzmitteln einsetzen. Produktionsstandorte großer Pharmaunternehmen befinden sich vor allem in Nordrhein-Westfalen und im Süden Deutschlands.

Wie sehen die Berufsaussichten für Industriemeister Pharmazie aus?

„Insgesamt handelt es sich bei der Pharmabranche um ein überdurchschnittlich wachsendes Beschäftigungsfeld. […] Fortschritte im Bereich der Medizin, der demografische Wandel, ein sich veränderndes Gesundheitsbewusstsein, aber auch die steigende Nachfrage nach Wellnessprodukten tragen zum Wachstum in diesem Sektor bei.“ Judith Wüllerich, Arbeitsmarktexpertin
(Quelle: abi.de)

Die Pharma- und die Chemieindustrie sind wichtige Zweige der deutschen Wirtschaft. Im internationalen Vergleich ist die deutsche Pharmaindustrie eine der umsatzstärksten. Gleiches gilt für die Chemieindustrie. Beide Wirtschaftszweige haben sich als relativ krisensicher erwiesen. Die Nachfrage nach Medikamenten besteht immer – unabhängig von der wirtschaftlichen Lage. Als Industriemeister Pharmazie hast Du somit gute Berufsaussichten.

Welche beruflichen Möglichkeiten und Perspektiven gibt es?

Dir bieten sich verschiedene Berufsperspektiven, beispielsweise Weiterbildungen, ein Studium oder die Selbstständigkeit. Fortbildungen sind in der Pharmaindustrie ein wichtiges Thema, da sich die Branche ständig weiterentwickelt. So hältst Du Dein Wissen auf dem neusten Stand. Zudem kannst Du Dich auf einen Arbeitsbereich spezialisieren, zum Beispiel auf:

  • Arbeitsvorbereitung
  • Fertigungsplanung und -steuerung
  • Qualitätsmanagement und -sicherung
  • Management und Unternehmensführung
  • Instandhaltung
  • Lagerwirtschaft
  • Aus- und Weiterbildung

Mit einer Weiterbildung kannst Du Deinen beruflichen Aufstieg voranbringen. Noch bessere Karrierechancen hast Du als:

Mit dem Meister Abschluss erwirbst Du außerdem eine Hochschulzugangsberechtigung, die in fast allen Bundesländern gültig ist. Ein akademischer Grad ermöglicht Dir den Aufstieg in die obere Managementebene. Studiengänge, die sich für Industriemeister Pharmazie anbieten, sind:

Welche Alternativen gibt es zum Industriemeister Pharmazie?

Eine Alternative zum Industriemeister Pharmazie ist der Industriemeister Chemie. Beide führen ähnliche Tätigkeiten aus. Auf gleichem Qualifikationsniveau befindet sich auch der Technische Fachwirt. Eine Selbstständigkeit ist als Industriemeister Pharmazie zwar nicht üblich, aber möglich. Denkbar ist beispielsweise die Gründung eines eigenen Pharmazieunternehmens. Die betriebswirtschaftlichen Kenntnisse aus der Weiterbildung können Dir dabei helfen.

Gehalt des Industriemeisters Pharmazie

Industriemeister PharmazieGehalt*
Frauen2.500 €
Männer3.300 €
Durchschnitt3.200 €

*) Alle Angaben sind in brutto / monatlich angegeben.

Als Industriemeister Pharmazie übernimmst Du eine Position mit Führungsverantwortung. Die Weiterbildung macht sich in den meisten Fällen also auch auf dem Gehaltszettel bemerkbar.

Das konkrete Einkommen ist dabei von vielen Faktoren wie Berufserfahrung, Unternehmensgröße und Region abhängig. Wenn Dein Arbeitgeber nach Tarif bezahlt, erhältst Du einen monatlichen Bruttolohn von circa 3.160 € bis 3.870 €.

Weiterbildung

Die Weiterbildung zum Industriemeister Pharmazie gliedert sich in drei Teile. Den größten Umfang haben dabei die „Handlungsspezifischen Qualifikationen“ (HQ), welche Dir fachspezifische Kenntnisse vermitteln. Die „Fachrichtungsübergreifenden Basisqualifikationen“ (BQ) nehmen etwa ein Drittel des Unterrichts ein. Die Ausbildereignung erlangst Du im Teil „Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen“.

Verteilung der Inhalte nach Unterrichtsstunden in Prozent

Welche Inhalte werden vermittelt?

Die IHK hat einen Rahmenplan erstellt, der die Lernziele für die Weiterbildung zum Industriemeister Pharmazie vorgibt. Die Fortbildung gliedert sich in drei Teile, die folgende Inhalte umfassen:

1. Fachrichtungsübergreifender Teil / Basisqualifikationen (BQ)

  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb

2. Fachspezifischer Teil / Handlungsspezifische Qualifikationen (HQ)

  • Pharmazeutische Fertigung und Verpackung
  • Pharmazeutische Technologie
  • Darreichungsformen entwickeln und herstellen
  • Pharmazeutische Qualitätssicherung
  • Organisation, Führung und Kommunikation
  • Personalführung und -entwicklung
  • Betriebliches Kostenwesen
  • Verantwortliches Handeln im Betrieb
  • Qualitätsmanagement
  • Information und Kommunikation
  • Spezialisierungsgebiete mit folgenden Wahlqualifizierungsschwerpunkten:
    • Automatisierungs- und Prozessleittechnik
    • Biotechnologie
    • Betriebscontrolling
    • Qualitätsmanagement im regulierten Umfeld

3. Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen / Ausbildung der Ausbilder (AdA)

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildungen planen
  • Auszubildende einstellen
  • Ausbildungen durchführen und abschließen

Wie läuft die Weiterbildung zum Industriemeister Pharmazie ab?

In der Weiterbildung zum Industriemeister Pharmazie besuchst Du gemeinsam mit anderen Teilnehmern den Unterricht. Zusätzlich solltest Du den Unterricht nachbereiten und Lernphasen einplanen. Wie oft der Unterricht stattfindet, hängt vor allem von der Weiterbildungsform ab.

Welche Weiterbildungsformen gibt es für die Fachrichtung Pharmazie?

Am häufigsten ist die Weiterbildung in Teilzeit verbreitet. Belegst Du einen solchen Kurs, so kannst Du Dich berufsbegleitend fortbilden. Der Unterricht findet in den Abendstunden oder am Wochenende statt und dauert 2 bis 2,5 Jahre. Möglich ist auch ein Lehrgang in Vollzeit oder im Fernstudium.

Für wen ist die Weiterbildung geeignet?

Die Weiterbildung zum Industriemeister Pharmazie ist für Facharbeiter aus der Pharma- und Chemieindustrie geeignet, die neue berufliche Herausforderungen suchen und Führungsambitionen mitbringen. Zielgruppe der Weiterbildung zum Industriemeister Pharmazie sind beispielsweise Pharmakanten und Chemiekanten.

Wie hoch ist der Praxisanteil in der Weiterbildung?

Die praktischen Erfahrungen entstehen vor allem durch die Verknüpfung von Berufstätigkeit und Unterricht. So kannst Du Erlerntes direkt im Betrieb umsetzen. Zudem übst Du beispielsweise in Rollenspielen den Umgang mit Mitarbeitern und Auszubildenden.

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

An erster Stelle ist hier das Aufstiegs-BAföG zu nennen, welches sich aus einem Zuschuss sowie einem zinsgünstigen Darlehen zusammensetzt. Auch eine finanzielle Unterstützung durch Deinen Arbeitgeber oder Bildungsgutscheine der Bundesagentur für Arbeit sind möglich. Ausführliche Informationen zu den Förderungsmöglichkeiten erhältst Du auf der Seite Finanzierung.

Was ist der AdA-Schein?

AdA steht für Ausbildung der Ausbilder. Mit dem AdA-Schein weist Du Deine berufs- und arbeitspädagogische Eignung nach. Du benötigst ihn, bevor Du zum letzten Prüfungsteil antrittst. Jedoch ist die AdA nicht immer Bestandteil der Weiterbildung zum Industriemeister Pharmazie, sodass ein zusätzlicher Kurs nötig ist. Mehr zum AdA-Schein findest Du in den FAQ.

Prüfung

Die Prüfung zum Industriemeister Pharmazie besteht aus zwei Teilen. Zwischen beiden Teilen liegt in der Regel ein halbes Jahr Abstand. In der Prüfung beantwortest Du schriftliche Prüfungsfragen. Zudem löst Du Situationsaufgaben und zeigst im Fachgespräch, was Du in der Weiterbildung gelernt hast. Du erhältst den staatlich anerkannten Abschluss „Geprüfter Industriemeister – Fachrichtung Pharmazie“. Mehr Infos zur Prüfung findest Du auch in der Prüfungsordnung.

Voraussetzungen zur IHK-Prüfung

Um zur Prüfung der fachrichtungsübergreifenden Basisqualifikationen zugelassen zu werden, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der zu den Chemieberufen gehört oder
  • Eine abgeschlossene Ausbildung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und anschließend mindestens ein Jahr Berufserfahrung oder
  • Mindestens 4 Jahre Berufspraxis

Eine Zulassung zur Prüfung der handlungsspezifischen Qualifikationen erhältst Du, wenn diese Voraussetzungen gegeben sind:

  • Bestandener Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" vor maximal 5 Jahren und
  • Zusätzlich ein weiteres Jahr Berufspraxis und
  • Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung (AdA-Schein)

Welche Prüfungsinhalte gibt es?

Die Prüfung zum Industriemeister Pharmazie gliedert sich in zwei Teile:

  • Fachübergreifende Basisqualifikationen
  • Fachspezifische Qualifikationen

Die einzelnen Prüfungsinhalte decken sich mit den Weiterbildungsinhalten. Zum Berufsbild des Industriemeisters Pharmazie gehören außerdem die berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikationen. Die entsprechende Prüfung wird jedoch gesondert abgenommen. Wichtig ist, dass der Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung vor der letzten Prüfungsleistung vorliegt.

Wie ist die Prüfung organisiert?

Du meldest Dich bei der IHK zur Industriemeisterprüfung an. Von dieser erhältst Du eine Einladung zur Prüfung, wenn Du die entsprechenden Voraussetzungen erfüllst. Außerdem teilt Dir die IHK den Ablaufplan, den Prüfungsort sowie zugelassene Hilfsmittel mit. Die folgende Tabelle gibt Dir einen Überblick über die Prüfungsfächer, die Art der Prüfung sowie ihre Dauer.

PrüfungsteilFächerPrüfungsartDauer
BQRechtsbewusstes HandelnSchriftlich*Jeweils 90 Min.
Betriebswirtschaftliches Handeln
Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
Zusammenarbeit im Betrieb
HQPharmazeutische Fertigung und VerpackungSchriftlich*Mind. 4 Std.
Organisation, Führung und KommunikationSchriftlich
und
Fachgespräch
Mind. 2 Std.
30-45 Min. und 45 Min. Vorbereitung
SpezialisierungsgebieteSchriftlich*75-90 Min.

*Wenn Du in maximal einem Fach pro Prüfungsteil die Note 5 bekommst, kannst Du Dich mit einer mündlichen Ergänzungsprüfung verbessern. Diese soll maximal 20 Minuten dauern und wird im Verhältnis 1:2 mit der schriftlichen Note verrechnet.

Prüfungsfragen

Ein wichtiger Bestandteil Deiner Vorbereitung sollte das Lösen von alten Prüfungsaufgaben sein. So kannst Du den Umfang und die Schwierigkeit der Prüfungsaufgaben abschätzen. Ebenso wichtig ist es, dass Du nicht nur alleine lernst, sondern Dich auch mit anderen austauschst – besonders dann, wenn Fragen oder Probleme auftauchen. Dazu kannst Du beispielsweise das Forum pruefungsfragen.info nutzen.

Wann sind die Prüfungstermine zum Industriemeister Pharmazie?

Zweimal im Jahr hast Du die Möglichkeit, die Prüfung zum Industriemeister Pharmazie abzulegen.

Buchempfehlung

Die Prüfung der Industriemeister - Basisqualifikationen

Du bereitest Dich auf die erste IHK-Prüfung vor? Dann kann Dir dieses Buch dabei behilflich sein.

Buchempfehlung für die Industriemeisterprüfung

Zusammenfassung

Top 5 Gründe für den Industriemeister Pharmazie:

  • Mit dem Industriemeister Pharmazie vertiefst Du Deine Kenntnisse, beispielsweise in den Bereichen Mitarbeiterführung und Technik.
  • Die Weiterbildung zum Industriemeister Pharmazie ermöglicht Dir den Zugang zu einer höheren Position und verbessert somit Dein Gehalt.
  • Die Pharmaindustrie bietet gute Berufsaussichten, da sie als krisenfest gilt und ein bedeutender Zweig der deutschen Wirtschaft ist.
  • Du kannst die qualifizierte Ausbildung von Nachwuchskräften übernehmen.
  • Absolvierst Du die Fortbildung zum Industriemeister Pharmazie in Teilzeit, kannst Du Dich ohne Verdienstausfall beruflich fortbilden.